Ähnliche Erkrankungen


Glutenunverträglichkeit

Zum Thema Glutenunverträglichkeit/Zöliakie

https://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%B6liakie

"Zu den Symptomen der Glutensensitivität können zwar auch Verdauungsstörungen gehören, doch genauso Kopfschmerzen, Erschöpfung, Schlafstörungen, ein Gefühl des Benebeltseins, Konzentrationsstörungen, ADHS, ADS, Autismus-Symptome, Stimmungsschwankungen, Schwindel oder ein Übergewicht, das sich trotz aller Bemühungen einfach nicht mehr abbauen lässt.


Kryptopyrrolurie

Konzentrationsmangel, Müdigkeit und Depression können auch andere Ursachen als ADHS haben, bzw. das ADHS noch verstärken. Ursache dafür könnte eine Kryptopyrrolurie sein. Hinter diesem kaum aussprechbaren Namen verbirgt sich eine genetisch bedingte Stoffwechselstörung, bei der es durch die Ausscheidung von sogenannen Pyrrolen im Urin zu einem Mangel  von Vitamin B6 und Zink kommt. Dieser Vorgang lässt sich jedoch mittels eines Bluttests nicht nachweisen.

Stattdessen muss ein spezieller Urintest durchgeführt werden.

Symptome für Kryptopyrrolurie können sein:

  • Burn-out-Syndrom
  • ADHS
  • Lern- und Konzentrationsstörungen
  • Depressive Verstimmungen
  • Neurologische und psychische Auffälligkeiten
  • Antriebsschwäche
  • Ess- und Schlafstörungen
  • Medikamentenunverträglichkeit
  • Erinnerungsfähigkeit für akustische Informationen ist reduziert
  • Erinnerungen an die Träume der Nacht unmöglich

Hier ein Link für einem Flyer der Firma Sension mit entsprechenden Infos

Hier Infos zum Test bei Sension und die Möglichkeit, Testmaterial zu bestellen

Hier zur Seite von Medivere, die auch Tests durchführt

Leider übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten nicht!


Hashimoto-Thyreoiditis

  • Bei der Hashimoto-Thyreoiditis handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, bei der es infolge eines fehlgeleiteten Immunprozesses zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse kommen kann. Infolgedessen kann es zu einer Zerstörung von Schilddrüsengewebe kommen. Auch können sich Antikörper gegen schilddrüsenspezifische Antigene bilden.

 

Symptome der Hashimoto-Thyreoiditis sind:

  • Anfangs können aufgrund einer möglichen Schilddrüsenüberfunktion folgende Symptome auftreten:
    • Nervosität
    • Reizbarkeit
    • Rastlosigkeit
    • Zittern der Hände
    • Schlafstörungen
    • Schwitzen
    • Herzklopfen und Herzrasen
    • Herzrhythmusstörungen
    • feuchtwarme Haut
    • Heißhunger und Durst
    • Gewichtsverlust trotz guten Appetits
    • bei Frauen zusätzlich Störungen im Menstruationszyklus (unregelmäßige oder verstärkte Blutungen, Ausbleiben der Regelblutung
  • In einem späteren Stadium treten dann die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion auf:
    • niedrige Körpertemperatur
    • erhöhte Kälteempfindlichkeit
    • Ödeme (Schwellungen durch Wassereinlagerungen, besonders an Lidern, Gesicht, Extremitäten, Myxödem)
    • Kloß im Hals
    • Druckgefühl am oder im Hals
    • Strangulationsgefühl (auch nur phasenweise)
    • häufiges Räuspern und Hüsteln
    • heisere oder belegte Stimme (Stimmbandödem)
    • depressive Verstimmung
    • Motivationslosigkeit
    • Antriebslosigkeit
    • Muskelschwäche
    • Muskelverhärtungen
    • trockene, rissige Haut und damit verbundener Juckreiz
    • trockene Schleimhäute
    • brüchige Haare und Fingernägel
    • Haarausfall
    • schnelle und starke (fast unkontrollierbare) Gewichtszunahme
    • Übelkeit
    • Verdauungsstörungen
    • Wachstumsstörungen
    • Herzvergrößerung
    • verlangsamter Herzschlag
    • verringerte Libido
    • veränderter Zyklus (bei Frauen)
    • Augenerkrankung (endokrine Orbitopathie)
    • Gelenkschmerzen
    • Konzentrations- und Gedächtnisstörungen
    • Müdigkeit

Weitere Infos findet ihr auf der Wikipedia-Seite.


Weiter zu "Umgang mit ADHS"

 

ADHS-Selbsthilfegruppe München

Westendstr. 68

80339 München


Selbsthilfezentrum München